website free tracking
Roller Tuning
Roller - Motorroller

Wir tunen den Aprilia Sportcity 250

Sportlich ist nicht flott genug

Sportcity 250
Tuningvariante 3
 
Durch unseren Drehzahlmesser sind wir nun in der Lage, das Rollertuning kontrollierter und damit noch wirkungsvoller zu gestalten.
 
Jetzt machen wir den Sack zu, holen uns noch wirksamere Tuningteile, um den ultimativen Beschleunigungskick auf dem Sportcity zu erleben.
 
Wir bestellen:
 
Malossi Fliehkraftrollen in der originalen Abmessung von 20,9 x 17 und einem Gewicht von 11,00 g. Artikelnummer: M6611748I / bzw. 6611748.I0.
 
Dazu härtere Kupplungsfedern von Malossi für den M288M Piaggio Motor, der im Aprilia Sportcity seinen Dienst verrrichtet. Artikelnummer 2911326.
 
Die leichteren Gewichte sollen das Beschleunigungsvermögen der Aprilia noch weiter ausreizen, die stärkeren Federn sollen ein späteres Einkuppeln bewirken und somit einen noch knackigeren Ampelstart aus dem Stand bewirken.
 
 
 
Bevor es losgeht
 
wiegen wir vorsichtshalber die Fliehkraftgewichte auf der Briefwaage nach: 66 g für 6 Gewichte macht jeweils 11 g. Klasse! Gewicht stimmt. Die Rollen sind bereit für den Einbau.
 
Jetzt wird es schwierig: Drei unterschiedliche Federsätze (weiß, gelb, rot) in der Packung. Kein Hinweis auf dem Beipackzettel, welche Farbe welcher Härte zuzuordnen ist. Schade das wir keine Hellseher sind!
Im Internet unterschiedliche Meinungen zu den Farben. Durchmesser des Federstahls bei allen drei Federsätzen gleich und am späten Abend die Hotline des Händlers natürlich nicht mehr besetzt.
 
Also Federn in den Schraubstock gespannt und mit Zange hin- und hergebogen.
Bewertung nach Gefühl: Weiß ist der weichste Federsatz, rot der härteste Satz. Gelb liegt demnach in der Mitte.
 
Um es gleich vorweg zu nehmen: Ein Anruf beim Händler zeigte das wir richtig lagen:
 
Weiß = weich
Gelb = mittel
Rot = hart
 
Das heißt: Die weiße Kupplungsfeder lässt die Kupplung am frühesten einkuppeln, die rote Feder am spätesten. Jedoch ist schon die schwächste Kupplungsfeder härter als die serienmäßig verwendete Stahlfeder - laut Angaben des Herstellers.
 
Zunächst wollen wir mit der schwächsten Feder anfangen - vielleicht reicht schon diese Stahlspirale für unsere Zwecke aus.
Variorollen von Malossi
Roller Tuning - Kupplungsfedern von Malossi
Briefwaage zum Abwiegen der Fliehkraftgewichte
Von Malossi: Variorollen in der Große 20,9 x 17 und einem Gewicht von jeweils 11 g.
Kupplungsfedern in drei unterschiedlichen Stärken. Mangels Beschreibung ein Fall für Kristallkugelleser.
Wir gehen auf Nummer sicher. Gewichte werden vor Einbau abgewogen. 66 durch 6 geteilt ergibt 11. Gewichtsangabe auf der Packung stimmt.
Scooter-Tuning  Roller-Tuning
Aprilia Rollertuning Motorroller
Wer die hier beschriebenen Tuningmassnahmen an seinem Roller durchführt, macht dieses auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Für die Tuningmethoden kann keine Gewähr oder Haftung übernommen werden oder Ansprüche irgendeiner Art geltend gemacht werden. Durch Tuning erlischt die Betriebserlaubnis u. U. auch der Versicherungsschutz.Zudem hat das Tuning negative Auswirkungen auf die Werksgarantie.
Begriffe zum Thema Motorroller, Rollertuning und Scooter: Kupplungsfedern, Variatorgehäuse, Rollen, Variogewichte, Variorollen, Riemenscheibe, Roller, Tuning, Kupplungsfedern, Rollertuner, Werkzeug, Scootertuning, Variomatik, Maxi Scooter, Beschleunigung, Schaltautomatik, Fliehkraftkupplung, Kupplungsbeläge, Motor, Tuningseite, Tuningteile, Variogewichte, Abstimmung
mehr Luft und Leistung
mehr Sprit und Temperament -
Powerbox selbsgebaut
Vergleichstest
Gilera Runner FXR 180
Aprilia Sportcity 250
mehr Beschleunigung -
Rennkupplung selbsgebaut
Dies & Das