website free tracking
Rollertuning
Roller - Motorroller

Wir tunen den Aprilia Sportcity 250

Sportlich ist nicht flott genug

Sportcity 250
Probefahrt und Fazit
 
Nichts wird sehnlicher erwartet, als die Probefahrt nach einer Tuningaktion.
 
Also rauf auf den Roller und den Gashahn aufgerissen: Der Roller stürmt vehement davon. Eine wesentlich bessere Beschleunigung als vor dem Tuning.
Und sehr erstaunlich: Der Sportcity kuppelt zudem später ein, was noch einen Extraschub aus dem Stand bringt.
 
Ein Superergebnis, das spürbar mehr Antriebsleistung in der Beschleunigungsphase bringt. Auch akustisch ist zu vernehmen, dass der Sportcity nun mit höherer Drehzahl zu Werke geht.
 
Diese Tuningaktion hat sich mehr als gelohnt und nur ungefähr 20,-- Euro für Fliehkraftgewichte gekostet.
 
 
Jetzt sind wir auf den Geschmack gekommen - da geht bestimmt noch mehr.
 
Tuningvariante 1 - Fortsetzung
 
Nun ist das Innenleben des Variatorgehäuses gut zu erkennen:
 
Vorne der eigentliche Variator (Lüfterrad, Riemenscheibe), der mitsamt den Fliehkraftgewichten auf der Kurbelwelle sitzt.
Hinten die Kupplungsglocke mit der darunter befindlichen Fliehkraftkupplung.
 
Jetzt mit Schlagschrauber und 19er Nuss die Variotorscheibe samt dem Fliehkraftgehäuse mit seinen Gewichten von der Kurbelwelle gelöst und abgezogen.
Nun die serienmäßigen Fliehkraftgewichte mit 13,5 g gegen die von Leovince ausgetauscht.
 
Beim Einlegen der Gewichte in die dafür vorgesehenen Bahnen, kommt es darauf an, dass die Umbörtelung der Kunststoffummantelung entgegen der Drehrichtung liegt.
So wird verhindert, dass beim Beschleunigen die metallenen Gewichte aus dem Kunststoffmantel herausgedrückt werden können.
 
Das war´s!
Nun mit Sorgfalt die Variomatik wieder zusammengebaut und darauf achten, dass beim Aufsetzen der Kegelräder die Verzahnung gegenüber der Achswelle nicht leidet.
 
Die Befestigungsmutter für die Kegelscheiben erst mit einem 19er Schlüssel anziehen und dann den Schlagschrauber zum Einsatz bringen.
 
Abschließend den Variaodeckel wieder anbringen - allerdings ohne die schrauberfeindliche Befestigungsschraube.
Variomatik Sportcity 250
Scooter Tuning: Abnahme der Antriebssedcheiben
Tuning durch Variatorgewichte
Variomatikabdeckung entfernt: Links sitzt auf der Kurbelwelle die eigentliche Variomatik mit den Antriebskegelscheiben und den Fliehkraftgewichten hinter der Riemenscheibe. Rechts ist die Kupplungsglocke gut zu erkennen. Darunter befindet sich die Fliehkraftkupplung mit den Kupplungsfedern.
Gehäuse für die Fliehkraftgewichte, die bei zunehmender Drehzahl nach außen gedrückt werden. Wichtig: Fliehkraftgewichte richtig herum einsetzen.
Schlagschrauber zum Lösen der Bestigungsmutter der Antriebskegelräder
Scooter-Tuning  Roller-Tuning
Aprilia Rollertuning Motorroller
Wer die hier beschriebenen Tuningmassnahmen an seinem Roller durchführt, macht dieses auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Für die Tuningmethoden kann keine Gewähr oder Haftung übernommen werden oder Ansprüche irgendeiner Art geltend gemacht werden. Durch Tuning erlischt die Betriebserlaubnis u. U. auch der Versicherungsschutz.Zudem hat das Tuning negative Auswirkungen auf die Werksgarantie.
Begriffe zum Thema Motorroller, Rollertuning und Scooter: Kupplungsfedern, Variatorgehäuse, Rollen, Variogewichte, Variorollen, Riemenscheibe, Roller, Tuning, Kupplungsfedern, Rollertuner, Werkzeug, Scootertuning, Variomatik, Maxi Scooter, Beschleunigung, Schaltautomatik, Fliehkraftkupplung, Kupplungsbeläge, Motor, Tuningseite, Tuningteile, Ampelsprint
mehr Luft und Leistung
mehr Sprit und Temperament -
Powerbox selbsgebaut
Vergleichstest
Gilera Runner FXR 180
Aprilia Sportcity 250
mehr Beschleunigung -
Rennkupplung selbsgebaut
Dies & Das